So fing alles an

Lange Zeit hat Rudolf Hauptmann benötigt, eine besondere ABBA Show zu produzieren.  2002 war es endlich soweit,

WATERLOO - THE ABBA SHOW 

wurde geboren. Nachdem ein sehr aufwendiges Video produziert wurde und auch eine tänzerische Choreografie ausgearbeitet war, suchte Rudolf Hauptmann, eine Band, die in der Lage ist, die Idee musikalisch umzusetzen. Eine hervorragenden Technik und Choreografie,, gab den vielen folgenden Konzerten, in Deutschland, einen positiven Namen.  Nach einigen Jahren wurde es aber still um diese Produktion. Nunmehr nach vielen Jahren und vielen Veränderungen hat Rudolf Hauptmann, 2016 wieder angefangen und es geschafft,

WATERLOO - THE ABBA SHOW

einen neuen Schwung zu verleihen. Eine ausgefeilte Technik und jetzt auch mit LED Wand, belebte diese Produktion neu. Anfang 2018 wurde auch eine neue Band verpflichtet, die dem hohen Anspruch absolut gerecht wird, denn bislang gab es immer viele halbplayback Einspielungen. Das wollte Rudolf Hauptmann ändern und ist auf die Band ABBA REVIEW gekommen, die alles live spielt und ein absolut sympathisches auftreten hat. Diese Band ist so enorm gut angekommen, bei den ersten Konzerten und hat uns angespornt, diesen positiven Weg weiterzugehen, denn nun wurde die Qualität sagenhaft gesteigert und das  wurde auch bestätigt, durch viele Partner und Gäste. Lassen auch Sie sich überzeugen von:

WATERLOO - THE ABBA SHOW, A Tribute To ABBA mit ABBA Review.

Wir  freuen uns auf Ihren Besuch.

 

WATERLOO – THE ABBA SHOW

A Tribute to ABBA mit ABBA Review


ABBA Review - eine internationale Erfolgsproduktion mit Musikern aus Schweden, England, Deutschland, Polen und Malaysia.

ABBA Review präsentiert die größten Hits der weltweit erfolgreichen schwedischen Supergruppe. Ob jung oder alt - jeder kennt ABBA, und jeder kann die Welthits der vier Schweden mitsingen.

ABBA Review ist, wie der Name sagt, genauso ein Rückblick auf die musikalischen Meilensteine der Weltkarriere des schwedischen Quartetts, wie eine Zeitreise zu den Ursprüngen der Pop- und Discomusik mit dem dazugehörigen modischen Accessoire.

ABBA Review springen zurück zum Anfang der 80er Jahre, als die Originale auf dem Höhepunkt des Schaffens ausgedehnte Welttourneen unternahmen. Obwohl ABBA im Gegensatz zu ihren gigantischen Verkaufserfolgen nicht so viel tourte wie andere Größen der damaligen Zeit, waren Abbas Live Konzerte jedoch immer eine grandiose und aufwendig inszenierte Bühnenshow.

ABBA Review spielt darum im Gegensatz zu den meisten üblichen Abba-Coverbands, die sich auf Halbplaybackshows verlegt haben, ihr Programm in einer Live-Besetzung mit sechs Musikern auf der Bühne. Alle Songs werden nach dem Original durchchoreographiert, dadurch setzen sie sich deutlich von anderen Live-Shows ab.

ABBA Review - das Programm reicht vom rockigen "Waterloo" über den Discofox-Klassiker "Dancing Queen", bis zum Rock'n Roll à la "So long", den Discobeats von "Voulez Vous" bis zum melancholischen "Thank You For The Music" oder "Fernando".

Die sechs Ausnahmemusiker bieten mehr als einen mitreißenden Konzertabend. Es ist eine Revue, wo sie die Geschichte von ABBA und entsprechende Hintergrundinformationen weitergeben.

ABBA Review präsentiert die größten Hits in einer hinreißenden Show. Mehrstimmiger Gesang, hervorragende Live Qualitäten sowie eine bestechende Optik, authentisch ohne Perücken!

 

ABBA Review sind:

Vox Agnetha        – Lidia Lingstedt

Vox Anni Frid       – Isabell Classen

Vox, Git. Björn      – Steve H. Stevens

Vox, Keys Benny – Torsten C. Mahnke

Bass                     – Cecil Drackett / Lee Romeo

Drums                  – Karol Adler

2019  
27.09.2019 Strausberg, Volkshaus
28.09.2019 Wernigerode, Fürstlicher Marstall 
09.11.2019 Peine, Theater Peiner Festsäle
15.11.2019 Limburg a. d. Lahn, Stadthalle (Josef - Kohlmaier Halle)
10.11.2019 Wolfen, Städtisches kulturhaus
15.11.2019 Limburg/Lahn, Stadthalle
2020  
01.02.2020 Cunewalde, Haus des Gastes
28.03.2020 Annaberg-Buchholz, "Haus des Gastes Erzhammer"
09.04.2020 Erding, Stadthalle
16.10.2020 Bernau, Stadthalle
17.10.2020 Itzehoe, Stadttheater
31.10.2020 Essen, Grugahalle
07.11.2020 Oschatz, Stadthalle