rb eventservice
rb eventservice

SANDRA

 

Sandra wurde 1974 vom Musikproduzenten George Roman entdeckt, der mit ihr 1976 die Single Andy, mein Freund aufnahm und veröffentlichte. Bereits mit elf Jahren hatte sie 1973 an einem Talentwettbewerb teilgenommen. Der Erfolg blieb jedoch zunächst aus und Sandra stieg im August 1978 beim Mädchen-Trio Arabesque als Lead-Sängerin ein.

Während Arabesque in Europa nur Achtungserfolge erzielte, erreichten sie in Japan große Popularität. Das Trio veröffentlichte in Japan 13 Alben und 30 Singles. Während dieser Zeit lernte Sandra den damaligen Studiomusiker und späteren Komponisten und Produzenten Michael Cretu kennen. Sie wurden zunächst geschäftlich und dann ab 1984 auch privat ein Paar.

 

Nach dem Ausstieg bei Arabesque nahm Sandra 1984 ihre zweite Solosingle auf: Japan ist weit, eine deutsche Version des Alphaville-Hits Big In Japan; produziert von Michael Cretu.

Doch erst im Sommer 1985 gelang ihr mit dem Titel (I’ll Never Be) Maria Magdalena ein Hit. Diese Single, für die Hubert Kah den Refrain schrieb und den Backgroundgesang beisteuerte, wurde ein internationaler Erfolg. Bei Liveauftritten und in Videos trat Kah nicht in Erscheinung, stattdessen bewegte ein Bandmitglied Sandras die Lippen zum Playback.[3] Das Lied erreichte in Deutschland und 20 weiteren Ländern Platz 1 und kam in fünf weiteren Ländern in die Top Ten. Sandra war damit weltweit erfolgreich, in Schweden stellte die Single sogar einen neuen Verkaufsrekord auf.

Der im Herbst 1985 erschienene Nachfolgetitel In the Heat of the Night belegte beim Tokyo Song Contest 1986 den zweiten Platz und setzte auch den kommerziellen Erfolg in Europa, Asien und Südamerika fort. Meist geschrieben und produziert vom Gespann Michael Cretu/Hubert Kah, entwickelte sich Sandra zu einer der erfolgreichsten Sängerinnen der 1980er Jahre und landete allein in Deutschland acht Top-Ten-Hits.

Im Sommer 1986 folgte die zweite Langspielplatte Mirrors, aus der die Titel Innocent Love, Hi! Hi! Hi!, Loreen und Midnight Man als Singles veröffentlicht wurden.

Mit Ten on One – The Singles kam im Herbst 1987 Sandras erstes Best-of-Album auf den Markt. Mit der Anfang 1988 ausgekoppelten Single Stop for a Minute hatte sie einen Cameo-Auftritt in dem saarländischen Tatort Salü Palu, in dem sie sich selbst darstellte.

Im Spätsommer 1988 kam mit Into a Secret Land auch wieder ein neues Album von Sandra heraus. Die Singles Secret Land und We’ll Be Together erreichten die Top 10 der deutschen Charts.

Ebenfalls 1988 erhielt sie zusammen mit Kim Wilde eine Auszeichnung für die meisten in Europa von Frauen verkauften Platten. Auch bei den Lesern des größten deutschen Jugendmagazins Bravo war Sandra beliebt und erhielt bei den jährlichen Leserwahlen zwischen 1985 und 1993 insgesamt 9 Bravo Ottos, darunter fünfmal in Folge Gold (1988 bis 1992).[2] Die 1989 erschienene Single Hiroshima ist ein Cover eines gleichnamigen Liedes der Band Wishful Thinking aus dem Jahre 1969 und zählt zu ihren erfolgreichsten und bekanntesten Titeln. Kurz darauf folgte das Album Paintings in Yellow.

Ab 1990 war sie auch als Sängerin an Cretus Projekt Enigma beteiligt.

 

Seit 2004 ist SANDRA wieder auf den Bühnen der Welt und begeistert mit ihren zahlreichen Hits, das Publikum, so auch wieder 2019 mit einigen Konzerten in Deutschland.

Hier  sehen Sie das aktuelle Video von SANDRA !!!

Tourtermine 2019

31.1.2019     Freilichtbühne Eberswalde

01.6.2019     Freilichtbühne Spremberg

7.12.2019     Grugahalle Essen

 

weitere Info in unserem Ticketshop!!